Home / Fachpersonen / Dr. phil. Giuseppe Di Stefano

Dr. phil. Giuseppe Di Stefano

Geschäftsführer

Dr. phil. Giuseppe Di Stefano hat 1991 das Psychologiestudium mit dem Lizentiat an der Universität Fribourg abgeschlossen und 1999 zum Thema «Neuropsychologische Defizite nach Beschleunigungsmechanismus der Halswirbelsäule» doktoriert. Seine Doktorarbeit wurde im Verlag Hans Huber veröffentlicht.

Im Jahr 2000 hat er die FSP-Fachtitel in Neuropsychologie sowie in Psychotherapie erworben. Die beruflichen Erfahrungen umfassen Forschungstätigkeiten im Bereich der Beschleunigungsverletzungen der HWS am Inselspital Bern und der Folgen von Hirnverletzungen am Baylor College of Medicine in Houston (USA), klinische Tätigkeiten in der Neurorehabilitationsklinik Bethesda in Tschugg (zuletzt leitender Neuropsychologe) und im Inselspital Bern (Leitender Psychologe der Schmerzsprechstunde). Seine Forschungsarbeiten im Bereich der Beschleunigungsverletzungen der HWS wurden in diversen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Gutachterliche Tätigkeiten erfolgten ab 1994 in der Klinik Bethesda und ab 2003 in der MEDAS des Inselspitals Bern. 2004 bis 2009 war er Geschäftsführer und neuropsychologischer Gutachter der ZVMB GmbH – MEDAS Bern. Seit 2009 ist er Geschäftsführer der IB-Bern.

Er hat 2009 bis 2011 die Gutachterausbildung der Swiss Insurance Medicine (SIM) absolviert und 2011 erfolgreich abgeschlossen. Er ist damit berechtigt, sich als «zertifizierter neuropsychologischer Gutachter SIM» auszuweisen. Er ist zudem auf der Liste der von der PVK zugelassenen Institutionen und Fachpersonen mit eigener Praxis und der Liste der vom Neuropsychologenverband SVNP anerkannten neuropsychologischen Fachpersonen eingetragen.

Dr. Di Stefano ist seit 2020 Mitglied des Vorstands der SIM, seit 2019 Mitglied des Vorstands der Schweizerischen Vereinigung der Neuropsychologinnen und Neuropsychologen SVNP sowie Vorsitzender der Fachgruppe Neuropsychologie der SIM.

Ausbildungen | Berufliche Erfahrung | Aktivitäten | Veröffentlichungen in Fachzeitschriften | Buch

Ausbildungen

  • 2011 Abschluss der Gutachterausbildung der SIM, zertifizierter neuropsychologischer Gutachter SIM

  • 2000 Erlangung des Fachtitels Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

  • 2000 Erlangung des Fachtitels Fachpsychologe für Neuropsychologie FSP

  • 1999 Doktorat an der Universität Freiburg zum Thema «Neuropsychologische Defizite nach Beschleunigungsmechanismus der HWS», veröffentlicht im Verlag Hans Huber

  • 1991 Studium der Psychologie mit Lizentiatsabschluss an der Universität Fribourg

Berufliche Erfahrung

  • 2009 bis heute Geschäftsführer und Inhaber der IB-Bern GmbH, interdisziplinäre versicherungsmedizinische Begutachtungsstelle, www.ib-bern.ch

  • 2004-2009 Geschäftsführer, Co-Inhaber und Neuropsychologe der versicherungsmedizinischen Begutachtungsstelle ZVMB MEDAS Bern

  • 2001-2004 Leitender Psychologe der Psychiatrischen Poliklinik des Inselspitals Bern im Bereich der Interdisziplinären Schmerzsprechstunde und der Memory Sprechstunde. Lehrtätigkeit an der medizinischen Fakultät sowie an der psychologischen Fakultät

  • 1998-2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen von Studien zum Thema «Schleudertrauma», Inselspital Bern, diverse Publikationen

  • 1997-1998 Leitender Neuropsychologe an der Klinik für Epilepsie und Neurorehabilitation Bethesda in Tschugg

  • 1996-1997 Einjähriger Forschungsaufenthalt bei Prof. Harvey Levin am Baylor College of Medicine im Rahmen eines Stipendiums des Schweizerischen Nationalfonds. Schwerpunkte waren die Mitarbeit an laufenden Forschungsprojekten im Bereich der Neurowissenschaften (Auswirkungen von Schädelhirn-Traumen auf die Morphologie und die Funktionen des Gehirns) sowie die Fertigstellung der eigenen Dissertation zum Thema «Neuropsychologische Defizite nach Beschleunigungsmechanismus der Halswirbelsäule»

  • 1992-1996 Tätigkeit als klinischer Neuropsychologe und zuletzt als Leitender Neuropsychologe an der Klinik für Epilepsie und Neurorehabilitation Bethesda in Tschugg

  • 1990-1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen von Studien zum Thema «Schleudertrauma», Inselspital Bern, diverse Publikationen

Aktivitäten

  • Vorstandsmitglied der Schweizerischen Vereinigung der Neuropsychologinnen und Neuropsychologen SVNP (seit 2019)

  • Leiter der Fachgruppe Neuropsychologie in der SIM (seit 2020)

  • Vorstandmitglied der SIM (seit 2020)

  • Mitglied der Weiterbildungskommission der SIM (seit 2020)

  • Referent bei der Gutachterausbildung der SIM und der Ausbildung zum ZAFAS (seit 2020)

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

Merten, T., Dandachi-FitzGerald, B., Hall, V., Bodner, T., Giromini, L., Lehrner, J.,
Gonzalez-Ordi, H., Santamaria, P., Schmand, B. & Di Stefano, G.:
Symptom and Performance Validity Assessment in European Countries:
an Update. Psychol. Inj. and Law (2021). doi.org/10.1007/s12207-021-09436-8.

PMID: 34849185

Pato U, Di Stefano G, Fravi N, Arnold M, Curatolo M, Radanov BP, Ballinari
P, Sturzenegger M. Comparison of randomized treatments for late whiplash.
Neurology. 2010 Apr 13;74(15):1223-30. doi: 10.1212/WNL.0b013e3181d8ffe0.

PMID: 20385894.

Sturzenegger M, Radanov BP, Winter P, Simko M, Farra AD, Di Stefano G. MRI-
based brain volumetry in chronic whiplash patients: no evidence for traumatic
brain injury. Acta Neurol Scand. 2008 Jan;117(1):49-54. doi:
10.1111/j.1600-0404.2007.00939.x. Epub 2007 Oct 18.

PMID: 17949454.

Herren-Gerber R, Weiss S, Arendt-Nielsen L, Petersen-Felix S, Di Stefano G,
Radanov BP, Curatolo M. Modulation of central hypersensitivity by nociceptive
input in chronic pain after whiplash injury. Pain Med. 2004 Dec;5(4):366-76.
doi: 10.1111/j.1526-4637.2004.04055.x.

PMID: 15563322.

Radanov BP, Di Stefano G, Augustiny KF. Symptomatic approach to
posttraumatic headache and its possible implications for treatment. Eur Spine J.
2001 Oct;10(5):403-7. doi: 10.1007/s005860000227.

PMID: 11718194; PMC: 3611524.

Di Stefano G, Bachevalier J, Levin HS, Song JX, Scheibel RS, Fletcher JM.
Volume of focal brain lesions and hippocampal formation in relation to memory
function after closed head injury in children. J Neurol Neurosurg Psychiatry.
2000 Aug;69(2):210-6. doi: 10.1136/jnnp.69.2.210.

PMID: 10896695; PMCID: 1737037.

Sturzenegger M, Radanov BP, Di Stefano G. The effect of accident mechanisms
and initial findings on the long-term course of whiplash injury. J Neurol. 1995
Jul;242(7):443-9. doi: 10.1007/BF00873547.

PMID: 7595675.

Radanov BP, Sturzenegger M, Di Stefano G. Long-term outcome after whiplash
injury. A 2-year follow-up considering features of injury mechanism and somatic,
radiologic, and psychosocial findings. Medicine (Baltimore). 1995
Sep;74(5):281-97. doi: 10.1097/00005792-199509000-00005.

PMID: 7565068.

Drechsler R, Padovan F, Di Stefano G, Conti FM. Ein integriertes Konzept zur
beruflichen Wiedereingliederung von hirnverletzten Patienten–eine
Katamnesestudie zum beruflichen Outcome 1 bis 2 Jahre später [An integrated
concept for vocational rehabilitation of brain injured patients–a catamnestic
study of occupational outcome 1 to 2 years later]. Rehabilitation (Stuttg). 1995
Nov;34(4):193-202. German.

PMID: 8570901.

Di Stefano G, Radanov BP. Course of attention and memory after common
whiplash: a two-years prospective study with age, education and gender pair-
matched patients. Acta Neurol Scand. 1995 May;91(5):346-52. doi:
10.1111/j.1600-0404.1995.tb07019.x.

PMID: 7639063.

Sturzenegger M, Di Stefano G, Radanov BP, Schnidrig A. Presenting symptoms and
signs after whiplash injury: the influence of accident mechanisms. Neurology.
1994 Apr;44(4):688-93. doi: 10.1212/wnl.44.4.688.

PMID: 8164827.

Radanov P, Sturzenegger M, Di Stefano G. Vorhersage der Erholung nach HWS-
Distorsion (Schleudertrauma der HWS) mit initial erhobenen psychosozialen
Variablen [Prediction of recovery from dislocation of the cervical vertebrae
(whiplash injury of the cervical vertebrae) with initial assessment of
psychosocial variables]. Orthopaede. 1994 Aug;23(4):282-6. German.

PMID: 7970685.

Radanov BP, Di Stefano G, Schnidrig A, Sturzenegger M. Common whiplash:
psychosomatic or somatopsychic? J Neurol Neurosurg Psychiatry. 1994
Apr;57(4):486-90. doi: 10.1136/jnnp.57.4.486.

PMID: 8164001; PMCID: PMC1072881.

Radanov BP, Sturzenegger M, Di Stefano G, Schnidrig A, Mumenthaler M.
Ergebnisse der einjährigen Verlaufsstudie nach HWS-Schleudertrauma [Results of a
1-year follow-up study of whiplash injury]. Schweiz Med Wochenschr. 1993 Aug
21;123(33):1545-52. German.

PMID: 8372339.

Radanov BP, Sturzenegger M, Di Stefano G, Schnidrig A, Aljinovic M. Factors
influencing recovery from headache after common whiplash. BMJ. 1993 Sep
11;307(6905):652-5. doi: 10.1136/bmj.307.6905.652.

PMID: 8401050; PMCID: 1678972.

Radanov BP, Dvorák J, Di Stefano G. Attentional processing in common whiplash
syndrome before and with immobilisation of the cervical spine. Eur Spine J. 1993
Aug;2(2):72-5. doi: 10.1007/BF00302706.

PMID: 20058454.

Radanov BP, Di Stefano G, Schnidrig A, Sturzenegger M, Augustiny KF.
Cognitive functioning after common whiplash. A controlled follow-up study. Arch
Neurol. 1993 Jan;50(1):87-91. doi: 10.1001/archneur.1993.00540010081022.

PMID: 8418806.

Radanov BP, Di Stefano G, Schnidrig A, Sturzenegger M. Psychosocial stress,
cognitive performance and disability after common whiplash. J Psychosom Res.
1993 Jan;37(1):1-10. doi: 10.1016/0022-3999(93)90118-y.

PMID: 8421255.

Di Stefano G, Radanov BP. Neuropsychologische und psychosoziale Befunde beim
Verlauf nach HWS-Distorsionen: eine prospektive klinische Studie[Neuropsychological and psychosocial findings in follow-up of cervical vertebrae
dislocations: a prospective clinical study]. Z Unfallchir Versicherungsmed.
1993;86(2):97-108. German.

PMID: 8251259.

Radanov BP, Schnidrig A, Di Stefano G, Sturzenegger M. Illness behaviour
after common whiplash. Lancet. 1992 Mar 21;339(8795):749-50. doi:
10.1016/0140-6736(92)90654-l.

PMID: 1347622.

Radanov BP, Hirlinger I, Di Stefano G, Valach L. Attentional processing in
cervical spine syndromes. Acta Neurol Scand. 1992 May;85(5):358-62. doi:
10.1111/j.1600-0404.1992.tb04060.x.

PMID: 1621499.

Radanov BP, Di Stefano G, Schnidrig A, Ballinari P. Role of psychosocial
stress in recovery from common whiplash [see comment]. Lancet. 1991 Sep
21;338(8769):712-5. doi: 10.1016/0140-6736(91)91441-v.

PMID: 1679865.

Buch

Di Stefano G (1999) Das sogenannte Schleudertrauma. Neuropsychologische Defizite nach Beschleunigungsmechanismus der Halswirbelsäule. Hans Huber, Bern.